Donnerstag, 31. Mai 2012

Spanien wankt, Europa steht vor dem Zerfall

Als eine Lüge oder zumindest als eine Irreführung der Öffentlichkeit muss man die Einführung des Euro sehen. Da sie vor der politischen Vereinigung Europas erfolgte, war sie von vornherein ein totgeborenes Projekt blauäugiger Idealisten. An warnenden Stimmen hatte es nicht gefehlt. Immerhin waren in Europa bereits zwei derartige Projekte gescheitert, einerseits die „Lateinische Münzunion“ zwischen Frankreich, Belgien, Italien, der Schweiz und Griechenland, die faktisch von 1865 bis 1914, formal bis 1926 existierte, andererseits die skandinavische Währungsunion, die zwischen 1872 bis 1924 bestand. In beiden Fällen entwickelten sich die volkswirtschaftlichen Daten so stark auseinander, dass die Bündnisse platzten.

Dieser Artikel wurde in aktualisierter Form in mein neues Buch aufgenommen:

EuroKalypse Now – Es gibt einen Weg aus der Krise!

Es wird Anfang September dieses Jahres (2012) im Metropolis Verlag erscheinen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen